Johannes HARANT

Johannes HARANT

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Johannes HARANT
Occupation Stiftmüller im Kloster 1697 Klostermühle bei Unterreichenstein, Böhmen search of this place
Occupation Stiftmüller in der Klostermühle 1703 Klostermühle bei Unterreichenstein, Böhmen search of this place

Events

Type Date Place Sources
burial 25. January 1715 Unterreichenstein, Böhmen search of this place
death January 1715 Wunderbach (bei Unterreichenstein), Böhmen search of this place
Hochzeit 23. August 1699 Unterreichenstein, Böhmen search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Maria
Marriage Spouse Children

Maria HÖNIG

Notes for this person

Angegebenes Sterbealter 40 Jahre, demnach um 1674 geboren; vermutlich aber älter (frühestes belegtes Kind im August 1696 geboren (eventuell noch frühere Kinder: vor 1694 aus Nachlässigkeit des ersten Pfarrers Elger, der keinerlei Aufzeichnungen führte, Lücke im Unterreichensteiner Kirchenbuch, die 1710 nur bruchstückhaft später aus der Erinnerung der Leute gefüllt wurde! Die regelmäßigen Aufzeichnungen beginnen März 1694 mit Adam Ernst Groß, der am 5.3.94 neuer Pfarrer wurde), demnach Hochzeit mit Maria vor 1696; als Müller sicherlich längere Ausbildung (Lehrzeit, Wanderjahre) vor der Hochzeit). - Es gibt keinerlei Hinweise auf eine verwandtschaftliche Beziehung zu Simon Harant in Oppelitz; Johannes war sicherlich kein um 1675/76 geborener Sohn dieses Simon, wie in einigen genealogischen Dateien im Internet angegeben. Zwar kommt es immer wieder vor, daß Taufen vergessen wurden einzutragen; aber Simons durch das Taufbuch belegte Kinder sind in regelmäßigem Dreijahresabstand geboren, so daß ein 1675 schon ein Jahr nach einem 1674 geborenen (überlebenden!) Kind geborenes weiteres Kind unwahrscheinlich ist. Der Name Harant war in der näheren Umgebung der Pfarreien Unter- und Bergreichenstein recht häufig, wie diese Datei zeigt (derzeitiger Stand 22.9.2015, soll zukünftig immer wieder aktualisiert werden); Johannes Harant kann theoretisch von überall her zugezogen sein. In der Pfr. Bergreichenstein, zu der auch Unterreichenstein bis 1686 gehörte, taucht dieser Nachname dagegen erstmals 1674 mit Simon Harant auf. - Das Gut Klostermühle bei Unterreichenstein wird in einem Taufeintrag 1708 (Aufn. 41) als Freisassengütl bezeichnet und befand sich offenbar im Besitz der Familie Klostermann (mehrere Familien dieses Namens lebten jedenfalls damals dort); die Mühle dieses Gutes war von Johannes Harant evtl. nur gepachtet (Stiftmüller = Pachtmüller?).

Database

Title Harant und Schröder
Description Bergreichenstein und Umgebung
Uploaded 2019-05-14 22:26:00.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email
Sollte keine E-Mail-Adresse angezeigt werden, so können Sie die Einsenderin oder den Einsender über die Profilseite kontaktieren.
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person