Johannes EIBL

Johannes EIBL

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Johannes EIBL
Occupation Inwohner (incola) 1779 Hinterschmiding, Bayern search of this place
Occupation Inwohner (inquilinus) und Hirte (pastor animalium) 1789 Hinterschmiding, Bayern search of this place
Occupation Inwohner; Wegmacher [Straßenwärter] 1820 Hinterschmiding, Bayern search of this place

Events

Type Date Place Sources
baptism 28. May 1748 Freyung, Bayern search of this place
birth May 1748 Hinterschmiding, Bayern search of this place
burial 2. April 1820 Freyung, Bayern search of this place
death 1. April 1820 Hinterschmiding, Bayern search of this place
Marriage 4. February 1777 Röhrnbach, Niederbayern search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Maria GRÜNBERGER

Notes for this person

Hochzeit am 4.2.1777 in Röhrnbach. Als Trauzeugen sind angegeben: Leopold Voith, aedituus [Mesner] in Röhrnbach; Matthäus Riedl, rusticus [Bauer] zu Pötzerreut. Eventuell handelt es sich hier aber um eine Verwechslung mit den Trauzeugen eines zweiten Paares, das am selben Tag getraut wurde (Lorenz Stempinger, Bauer in Steinerleinbach, und Kunegunde Eder von "Prinst" [Außernbrünst?]): als dessen Trauzeugen sind nämlich angeführt Matthäus Khloiber zu Sonndorf und Martin Khainz zu Hinterschmiding. - Im Sterbeeintrag als verheiratet bezeichnet. Wohl kein Irrtum des Schreibers; es ist anzunehmen, daß er nach dem Tod seiner ersten Frau als ca. 50jähriger Witwer mit Kindern bald wieder geheiratet hat. Aber kein Heiratseintrag in den Büchern der Pfarrei Freyung vorhanden; auch kein Sterbeeintrag einer Witwe in Hinterschmiding nach seinem Tod 1820. Angegebenes Sterbealter: 77 Jahre. - Eventuell handelt es sich bei ihm um den 1748 in Hinterschmiding geborenen unehelichen Sohn Johann Baptist einer Katharina zu Hinterschmiding und des ledigen Ferdinand Eisch (= Eibl?) zu Sonndorf; Pate 1748 war der Bauer Matthäus Kloiber von Sonndorf. Unter Vorbehalt daher hier das Geburtsdatum 1748 eingetragen. Ferdinand Eisch lebte bzw. arbeitete 1748 in Sonndorf, vielleicht diente damals auch Katharina Kainz als Magd dort. Möglicherweise war Johannes´ Pate Kloiber damals der Arbeitgeber des Ferdinand Eisch (in Böhmen, wo die Arbeitsverhältnisse der Knechte und Mägde durch die Mannschaftsbücher gut dokumentiert sind, erscheinen bei unehelichen Geburten öfters die Arbeitgeber eines Elternteils als Taufpaten; vielleicht verhielt es sich in Bayern ähnlich). - Todesursache: Stickkatarrh.

Database

Title Plechinger und Eibl, Fortsetzung
Description Fortsetzung der Dateien Plechinger, Eibl, Sippl
Uploaded 2024-05-12 21:05:37.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email wolf-heike@gmx.net
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person