Johannes TISCHLER

Johannes TISCHLER

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Johannes TISCHLER
Occupation bespannter Bauer (übernimmt den Hof seines verstorbenen Vaters) 1691 Rabitz, Böhmen search of this place
Occupation bespannter Bauer und jetzt Richter, ohne Robot 1700 Rabitz, Böhmen search of this place

Events

Type Date Place Sources
birth about 1670
death about 1728 Rabitz, Böhmen search of this place
Hochzeit 27. May 1691 Bohumilitz, Böhmen search of this place
Hochzeit 9. November 1698 Winterberg, Böhmen search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Elisabeth FUCHS
Marriage Spouse Children

Elisabeth ROBL

Notes for this person

Hochzeit als Sohn des verstorbenen Paul Tischler 1691. Trauzeugen: Georg Rome von Rabitz, Herr Martin Sspelta "[duhodni?]" von Winterberg; Frau Anna Maria, Tochter des Herrn Paul Megtn[y?] aus Winterberg. - Hochzeit 1698 als Witwer aus Rabitz. Trauzeugen: Georg Hertzig, Richter in Gansau; Paul Fux, Richter in Rabitz; Anna Hertzigin und Anna Tischlerin in Rabitz. - Ist lt. Bauernbuch 1716 46 Jahre alt; seine Frau heißt Elisabeth und ist 44. Die Kinder leben immer beim Vater. Lt. Bauernbuch (und lt. Grundbuch) ist er um 1728 gestorben; die Familie wird 1729 unter die Waisen verschrieben. Die Witwe wirtschaftet mit den Kindern weiterhin auf dem Hof. Lt. Grundbuch kann sie 1733 der Wirtschaft nicht mehr länger vorstehen und übergibt den Hof an den Sohn Matthias. - Im KB Bohumilitz finden sich zwei Taufen eines Johannes Tischler von Rabitz (1669 und 1672), bei denen beide Male als Vater Matthias (Hayzal, Hagzl) Tischler angegeben ist, vielleicht in einem Fall irrtümlich. Dieser Matthias war ein Sohn des früheren Rabitzer Richters Georg Tischler; seine Frau hieß Maria. Im MB 1675/76 hat Matthias Tischler einen angebl. 7jährigen Sohn Johannes, der demnach um 1668 geboren wurde (1674 ist er dagegen 3 1/2 Jahre alt, also um 1670/71 geboren); Paul Tischler hat einen 1675 angebl. 2jährigen Sohn Johannes, der demnach um 1673 geboren wurde. Es könnte sich bei dem Taufeintrag des jüngeren Johannes daher in Wirklichkeit um den Sohn des Paul handeln; allerdings wollen die Taufpaten nicht so richtig dazu passen. Beim 1669 geborenen Johannes ist die weibliche Taufpatin Eva Hyrzikin aus Zeislitz (der männliche Pate ist Georg Hrome aus Rabitz); diese Eva von 1669 ist identisch mit Eva Herczokowa, die beim jüngsten Kind des Paul Tischler zusammen mit Georg Hrom 1674 Patin ist, während beim 1672 geborenen Johannes Tischler Wenzel Pawelyczka aus Kresane und Maria Hromowa aus Rabitz Paten sind. Von den Paten her würde also eher der 1669 geborene Johannes zu den Kindern des Paul Tischler passen, nach dem Alter in den MBB handelt es sich bei Pauls Sohn Johannes dagegen eher um den 1672 geborenen. - Johannes übernahm lt. Grundbuch Winterberg Nr. 15, Aufn. 7, den Hof "fol. 2" seines verstorbenen Vaters: Die Erben des schon vor 3 Jahren verstorbenen Paul Tischler einigen sich am 24.3.1691 darauf, daß der auf 110 Schock geschätzte Hof vom Sohn Johannes ("Hanß") Tischler übernommen wird. Er muß die Mutter Maria lebenslang versorgen. Außerdem zahlt er ihr, der "Bärbl", Martha, Georg, Maria, "Bieta" (Elisabeth), Anna, "Urßl" (Ursula), "Andl" (Anna) und Magdalena jeder 7 Schock, den jüngeren als der Katharina, ihm selbst und dem Albrecht je 13 Schock 20 G. "Andl" wird lt. Zahlungseintrag 1696 mit "in der Freyung" bezeichnet, lebte also damals in Freiung. Sie ist auch als "Anna" eingetragen. Die andere Tochter Anna lebt dagegen lt. Grundbuch in Kresane. - Im Jahr 1712 hat Johannes dann alle Erben ausbezahlt.

Database

Title Plechinger
Description Quellen: Kirchenbücher von Winterberg, Bohumilitz, Watzau, Tschachrau, Welhartitz, Wallern, Sablat etc., in Bayern von Freyung, Schönberg etc. Mannschafts- und Waisenbücher der Herrschaft Winterberg. Seit Juni 2017 auch die nun online gestellten Grundbücher der Herrschaft Winterberg. - Literatur: Blau, Glasmacher im Böhmer- und Bayerwald, Bd. II. Einige Daten zu Müller/Müllner und Plechinger im 18. Jh. nur nach Blau; hier sind offensichtlich Fehler enthalten, die noch korrigiert werden müssen. In den online gestellten KB sind einige Seiten versehentlich nicht photographiert worden (z. B. Winterberg Bd. I, S. 20-21 (alte Zählung) nach Aufn. 14). - 2016 erst bemerkt: Waisenbuch der Herrschaft Winterberg 1656 besteht in Wirklichkeit aus zwei Büchern: dem WB für 1650 und dem WB für 1656! Ebenso WB 1655, das 1655 und 1657 enthält. Dies erklärt die Abweichungen in den Altersangaben bei den Waisen, bei denen ich vom falschen Jahrgang ausgegangen bin. Muß hier noch korrigiert werden. (Falsche Titel inzwischen 2018 vom Archiv größtenteils berichtigt). Inleutebuch von 1682 ist tatsächlich das von 1683. Inleutebuch von 1690 ist tatsächlich von ca. 1671. Die Bauernbücher 1680 und 1681 sind vertauscht. - Im ältesten Winterberger KB stimmt die Datierung manchmal nicht, z. B. Aufn. 207 ist der Traujahrgang modern mit Bleistift 1669 überschrieben, tatsächlich handelt es sich um die Trauuungen von 1668, vgl. die Angaben in den MB dazu. Auch historische Datierungen stimmen manchmal nicht (Taufen), die Einträge ins Buch wurden offenbar z. T. erst nachträglich gemacht, wobei Irrtümer vorkamen. - Von mir verwendete Abkürzungen:  KB = Kirchenbuch, MB = Mannschaftsbuch, WB = Waisenbuch.
Uploaded 2021-05-21 13:56:45.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email wolf-heike@gmx.net
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person