Martin BENESCH

Martin BENESCH

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Martin BENESCH
Occupation Kühpasak 1671 Drslawitzer Hof (herrschaftlicher Gutshof), Böhmen search of this place
Occupation in der Herberge 1682 Sedlmin, Böhmen search of this place
Occupation Inmann 1684 Sedlmin, Böhmen search of this place
Occupation Inwohner in der Haarstube (auch 1688, 1689) 1686 Sedlmin, Böhmen search of this place
Occupation Chalupner 1689 Kuschwarda (Strážný, bis 1955 Kunžvart, früher auch Neue Häuser), Böhmen search of this place
Occupation Ausnehmer bei Schraml 1714 Kuschwarda (Strážný, bis 1955 Kunžvart, früher auch Neue Häuser), Böhmen search of this place

Events

Type Date Place Sources
birth about 1652 Wosek (Oseky), Böhmen search of this place
residence 1677 Drslawitz, Böhmen search of this place
Marriage 30. August 1671 Laschitz (Lažiště), Böhmen search of this place
Marriage 11. May 1698 Winterberg (Vimperk), Böhmen search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Maria KAUBA
Marriage Spouse Children

Eva Rosina

Notes for this person

Sein Alter ist im MB 1657 mit 3 Jahren angegeben. Im MB 1669-71 ist er 1669 12 Jahre alt, was dann zu 18 korrigiert wird. Er wird lt. Genehmigung vom 6.8.1671 seine Komplizin Maria Kaubain von Drslawitz heiraten. Im GB Nr. 19 ist zum Hof Fol. 97 in Wosek am 6.8.1671 eingetragen, daß der frühere Hofbesitzer Matthias Benesch 8 Schock von dem ihm noch zustehenden Grundgeld von seinem Hof an seine fürstliche Gnaden zur Strafe für seinen Sohn Martin übergeben hat, welcher die Maria, des Nikolaus Kuba Tochter von Drslawitz, entführt gehabt. - Hochzeit fand in der Kirche von Laschitz statt lt. Traubuch Prachatitz, Aufn. 32. - Lebt lt. Inleutebüchern in den 1680er Jahren in Sedlmin in der Haarstube. Ab 1689 werden seine Kinder in Kuschwarda geboren (sog. Neue Häuser, Häuser, Neue Kuschwarder Häuser). Diese 6 neuen Häuser waren lt. GB Nr. 8 im Jahr 1689 auf gnädigste hochfürstliche Verordnung zu bauen erlaubt worden. 1702 wurden die Besitzer dieser Chalupen auf die Winterberger Schloßkanzlei berufen und ihnen dort die Chalupen zugeschrieben. Aufn. 7 betrifft Martin Benesch, der dem Totenfall unterworfen ist. Am 20.9.1714 verkauft er dann wegen hohem Alter, Armut und Schulden seine Chalupe dem Matthias Schrambl. - Trauzeugen zweite Hochzeit 1698: Georg Schuester, Jäger von dort; Matthias Khüemann und Elisabeth Hlawiczkin aus den Neuen Häusern (= Kuschwarda).

Database

Title Plechinger und Eibl, Fortsetzung
Description Fortsetzung der Dateien Plechinger, Eibl, Sippl
Uploaded 2024-05-12 21:05:37.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email wolf-heike@gmx.net
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person