Nikolaus BAYER

Nikolaus BAYER

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Nikolaus BAYER
Occupation dient/lebt beim Onkel (= Ambros) 1631 Haidl (entweder Deutsch oder Böhmisch Haidl), Böhmen search of this place
Occupation dient beim Sseiber 1636 Haidl (entweder Deutsch oder Böhmisch Haidl), Böhmen search of this place
Occupation dient beim Pair 1637 Hintring (Záhvozdí), Böhmen search of this place
Occupation dient beim Thomas Maurycz 1639 Hintring (Záhvozdí), Böhmen search of this place
Occupation dient beim Richter 1641
Occupation bleibt beim Altrichter 1642
Occupation Hirte Oberhaid (Zbytiny), Böhmen search of this place
Occupation Hirte und Witwer 1663 Oberhaid (Zbytiny), Böhmen search of this place

Events

Type Date Place Sources
birth about 1617 Parkfried (nach 1947 Bělá), Böhmen search of this place
burial 13. July 1663 Oberhaid (Zbytiny), Böhmen search of this place
death July 1663 Oberhaid (Zbytiny), Böhmen search of this place
residence 1642 Schönau (Šenava, 1949 in Pěkná umbenannt), Böhmen search of this place
residence 1654 Oberhaid (Zbytiny), Böhmen search of this place
Marriage 1642
Marriage 7. June 1663 Oberhaid (Zbytiny), Böhmen search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Anna STINI (STINE)
Marriage Spouse Children

Margaretha WENDL

Notes for this person

Lt. GB Nr. 58 beim Tod des Vaters 1621 in 4 Jahren alt. - Im WB 1642 ist eingetragen, daß er sich nach Schönau zu des Stine Tochter verheiratet; der Vater ist nunmehr schwach, gibt ihr den Hof. Verwilligt 8.2.1642. In Schönau findet sich aber keine Hofübergabe an einen Nikolaus Bayer um 1642. Es gab einen Bauern Johannes Stine (Fol. 39) und einen Jakob Stine (Fol. 48), die beide aber ihre Höfe 1642 nicht abgaben. Da Jakob Stine seinen Hof bis zum Tod (um 1661) weiter bewirtschaftete und ihn dann seinem Sohn Michael vermachte, Johannes Stine dagegen Armut halber seinen Hof zwischen 1638 und 1650 öd stehen ließ und dieser schließlich 1650 an Philipp Eßel verkauft wurde, bei dem das Ehepaar Johannes und Agatha Stine dann 1651 als Inleute lebten, paßt eher Johannes Stine als Schwiegervater. Nikolaus Bayer und seine Frau sind nicht im Seelenverzeichnis 1651 als Inwohner oder Bauern im Gericht Salnau eingetragen. Nikolaus war bis 1651 auch nicht verstorben, da sich keine Waisen eines Nikolaus im Gericht Salnau 1651 finden. Naheliegend ist, daß er das Gericht Salnau verlassen hat. Da seine beiden Brüder Kilian und Andreas 1650 Bauern in Schreinetschlag im Gericht Oberhaid geworden waren, könnte auch er 1650 dorthin gezogen sein. Es gab nämlich einen Hirten Nikolaus Bayer im Gericht Oberhaid, der 1663 in Oberhaid starb und altersmäßig zu Nikolaus Bayer aus Parkfried passen würde. Daher unter großem Vorbehalt, da der Name Bayer häufig war, beide Personen in dieser Datei gleichgesetzt. Begründung: das Fehlen der Familie des Parkfrieder Waisen Nikolaus Bayer in den Salnauer Büchern nach 1642; verwandtschaftliche Beziehungen zum Gericht Oberhaid (seine beiden Brüder als Bauern in Schreinetschlag, dem Nachbarort von Oberhaid, wo der Hirte Nikolaus Bayer 1654 nachweislich (Taufeintrag im KB Sablat) lebte; die relative Seltenheit des Vornamens Nikolaus im Gebiet. - Daher hier nach der Gleichsetzung der beiden Personen die Notiz zum Hirten Nikolaus Bayer aus dieser Datei vor der Gleichsetzung: Name im KB Nicolaus Bair, im WB "Migel" (= wie Mikl eine Kurzform zu Nikolaus) Bayr geschrieben. Beruf im WB: "hüetter" (= Hirte). - Eventuell nach Jandles zuständig bzw. da geboren, da seine Familie zunächst im WB unter diesem Ort eingetragen ist (erstmals 1669 als Nachtrag (Aufn. 171), vielleicht anläßlich der Hochzeit seines Sohnes Lorenz, wo man entdeckt haben dürfte, daß die Familie bisher im WB fehlte). Es fehlen jedoch 1669 bei seinen Kindern noch Johannes und Georg. 1668 ist die Familie noch nicht unter Jandles eingetragen; davor 1664-1668 ist der Ort Jandles nicht im WB enthalten (oder von mir noch nicht gefunden). 1673 wird seine Familie wie bisher in Jandles und, mit aktualisierten Angaben, zugleich neu in Oberhaid verzeichnet, sicherlich anläßlich der Hochzeit des bisher nicht verzeichneten Sohnes Johannes (Aufn. 139). 1674 ist die Familie zwar ebenfalls noch einmal zusätzlich in Jandles aufgeführt, jedoch wieder ausgestrichen; es werden auch keine Angaben mehr zum Aufenthaltsort 1674 hinter den Namen der Kinder gemacht wie sonst üblich. Vielleicht verschob man die Familie 1673 unter den Ort Oberhaid, weil Nikolaus zuletzt dort arbeitete (s. Heiratseintrag 1663). - Bei der Hochzeit seiner Söhne Lorenz und Matthias wird als deren Mutter Maria angegeben, bei der Hochzeit von Margaretha, Johannes und Georg dagegen Anna. Sicher ein und dieselbe Person (vielleicht hieß sie vollständig Anna Maria/Maria Anna; vielleicht auch ein Irrtum des Kirchenbuchschreibers, der sich damals öfters bei den Namen irrte, wie der Vergleich mit den Mannschaftsbüchern zeigt). - Trauzeugen bei der Hochzeit von Nikolaus Bair 1663 als Witwer: Simon Hepler und Wolfgang Boschinger. Bei Nikolaus ist hier als Beruf Oberhaider Hirte (pastor) angegeben (normalerweise fehlen Ortsangaben im KB von Wallern/Oberhaid in dieser Zeit). Sterbeeintrag seiner vorherigen Frau in Wallern/Oberhaid nicht zu finden (kaum vor Sterbematrik-Beginn August 1658 verstorben, eher vergessen einzutragen). In seinem eigenen Sterbeeintrag kein Ort angegeben, aber wohl auch Oberhaid wie kurz zuvor bei der Hochzeit. Alter hier 43 Jahre; er war aber möglicherweise etwas älter (Aufn. 387 im KB Wallern/Oberhaid).

Database

Title Plechinger und Eibl, Fortsetzung
Description Fortsetzung der Dateien Plechinger, Eibl, Sippl
Uploaded 2024-03-28 16:19:41.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email wolf-heike@gmx.net
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person