Wenzel PLECHINGER

Wenzel PLECHINGER

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Wenzel PLECHINGER
Occupation Besitzer der Scherauer Hütte, Patterlmacher 1688 Scherauer Hütte, Böhmen search of this place

Events

Type Date Place Sources
baptism 27. September 1665 Winterberg (Vimperk), Böhmen search of this place
birth September 1665 Scherauer Hütte, Böhmen search of this place
burial March 1736 Winterberg (Vimperk), Böhmen search of this place
death 21. March 1736 Scherauer Hütte, Böhmen search of this place
Marriage 26. January 1687 Winterberg (Vimperk), Böhmen search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Anna HERZIG

Notes for this person

Paten: Robal, [Schneider?], und Maria Karnetka. - Gestorben als "officinae Praefectus in Scheraw", angebl. 76 Jahre alt, tatsächlich etwas jünger. Nach Blau II, S. 27 in der Kapelle der 14 Nothelfer begraben. - Er übernahm um 1688 die Scherauer Hütte von seinem Vater (im Grundbesitzerverzeichnis und im Inleuteverzeichnis von 1687 ist der Wechsel vermerkt). Er half nach Blau II, S. 161 angeblich seinem Schwiegersohn Peter Müller beim Betreiben der Hütte Voglsang; aber alle Angaben Blaus zur angeblichen Hochzeit seiner Tochter Anna Maria sowohl mit einem Peter Müller wie mit einem Michael Müller müssen noch überprüft werden. - Hochzeit am 26.1.1687 in Winterberg; Trauzeugen: Andreas Plechinger; Georg Stegbaur von Obermoldau; Georg Tischler, Hüttenrichter; Georg Rom von Rabitz. - Nach dem MB 1716 ff. war er in zweiter Ehe mit einer aus Winterberg stammenden Eva verheiratet. Das dort genannte Datum stimmt entweder nicht, oder die Ehe wurde nicht in Winterberg geschlossen (bzw. vergessen einzutragen). Lt. MB 1716 ff. ist er 1736 gestorben. Nachfolger wird sein Sohn Johann Franz. - Ergänzung nach Online-Stellung der Winterberger Grundbücher: Lt. Buch 14, Aufn 213 f. wurde ihm am 20.3.1687 von seinem Vater, der Alters und Schwachheit halber nicht länger zu wirtschaften vermochte, die Hütte samt Wirtschaft im Beisein des Richters und der gesamten Hüttenmeister für 80 Schock übergeben. Sein Vater nahm sich dabei für sich und seine Frau ein Stück Acker auf 2/4 Aussaat samt 4 Fuder Heu aus sowie das lebenslange Bleiben; nach seinem Tod soll das Ausnehmen unentgeltlich wieder zur Hütte zurückfallen. Das Geld hat Wenzel nur an seinen Vater zu zahlen. Bis 1696 hat Wenzel alles abbezahlt und ist schuldenfrei.

Database

Title Plechinger und Eibl, Fortsetzung
Description Fortsetzung der Dateien Plechinger, Eibl, Sippl
Uploaded 2024-05-12 21:05:37.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email wolf-heike@gmx.net
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person