Johannes KIEWEG

Johannes KIEWEG

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Johannes KIEWEG
Occupation lediger Müllergeselle 1846 Prachatitz, Böhmen search of this place
Occupation Müllermeister in der Vorstadt Nr. 75 1847 Prachatitz, Böhmen search of this place
Occupation Müller in der Stadt Nr. 27 1872 Prachatitz, Böhmen search of this place
Occupation Müller und Witwer in der Stadt Nr. 106 1873 Prachatitz, Böhmen search of this place
Occupation Bürger in der Stadt Nr. 28 1874
Occupation Bürger in der Vorstadt Nr. 45 1878 Prachatitz, Böhmen search of this place
Occupation Bürger in der Stadt Nr. 163 1879 Prachatitz, Böhmen search of this place

Events

Type Date Place Sources
baptism January 1813 Laschitz (Lažiště), Böhmen search of this place
birth 3. January 1813 Zabrd, Böhmen search of this place
burial 28. July 1882 Prachatitz, Böhmen search of this place
death 26. July 1882 Prachatitz, Böhmen search of this place
Hochzeit 6. October 1846 Prachatitz, Böhmen search of this place
Hochzeit 9. September 1873 Prachatitz, Böhmen search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Maria SCHNELZER
Marriage Spouse Children

Maria VOJTĚCH

Notes for this person

Geboren in Hsnr. 36. Paten: Peter Fidler, Sablater Freier, und seine Frau Anna Maria. - Trauzeugen erste Hochzeit: Anton Stifter, Bürger von Prachatitz; Anton Pelikan, Bürger von Prachatitz. Trauzeugen zweite Hochzeit: Alois Erhart, Bürger in Prachatitz; Adalbert Böhm, Bürger in Prachatitz. - Johannes wird im Hochzeitseintrag 1846 als Müllergeselle dahier (= Prachatitz), 33 Jahre alt und ledig bezeichnet. Als Eltern sind Thomas Kieweg, Müller in Zabrd Nr. 36, und Anna Maria Bürgerin aus Sedlmin angegeben. Bei seiner zweiten Hochzeit 1873 ist er Müller in der Stadt Nr. 106, 60 Jahre alt und Witwer; als Eltern sind angegeben Thomas Kieweg, Müller von Zabrd Nr. 36, und Anna Maria geb. Bürger von Sedlmin. - Beim Tod seiner ersten Frau 1872 wird er als Müller bezeichnet, der Sterbeort ist Prachatitz Stadt Nr. 27. Unklar, ob er dort wirklich noch Müller war oder nur dort wohnte, denn ein Jahr später bei seiner Wiederverheiratung ist er Müller in Stadt Nr. 106, 1873 bei der Geburt des ersten Kindes Bürger in der Stadt Nr. 28, 1878 bei der Geburt des Sohnes Bürger in der Vorstadt Nr. 45, 1879 beim Tod seines ersten Kindes Bürger in der Stadt Nr. 163. Diese vielen Wohnungswechsel lassen darauf schließen, daß er den Beruf des Müllers wohl nicht mehr tatsächlich ausübte. - Lt. freundlichem Hinweis von Herrn Matt Kessler findet sich der Sterbeeintrag von Johann Kieweg im KB Prachatitz Nr. 19 (1874-99), Seite 63, Aufn. 65: Gestorben in Stadt Nr. 52; Beruf Müllergeselle. Angegebenes Sterbealter: 68 Jahre. Todesursache: Lungenemphysem. Versehen am 18.7.1882 von Kaplan Jakob Sponar. Als Ehefrau wird Maria Kŕiź aus Pećnov angegeben, von späterer Hand zu Vojtech aus Libotin korrigiert.

Database

Title Plechinger
Description Quellen: Kirchenbücher von Winterberg, Bohumilitz, Watzau, Tschachrau, Welhartitz, Wallern, Sablat etc., in Bayern von Freyung, Schönberg etc. Mannschafts- und Waisenbücher der Herrschaft Winterberg. Seit Juni 2017 auch die nun online gestellten Grundbücher der Herrschaft Winterberg. - Literatur: Blau, Glasmacher im Böhmer- und Bayerwald, Bd. II. Einige Daten zu Müller/Müllner und Plechinger im 18. Jh. nur nach Blau; hier sind offensichtlich Fehler enthalten, die noch korrigiert werden müssen. In den online gestellten KB sind einige Seiten versehentlich nicht photographiert worden (z. B. Winterberg Bd. I, S. 20-21 (alte Zählung) nach Aufn. 14). - 2016 erst bemerkt: Waisenbuch der Herrschaft Winterberg 1656 besteht in Wirklichkeit aus zwei Büchern: dem WB für 1650 und dem WB für 1656! Ebenso WB 1655, das 1655 und 1657 enthält. Dies erklärt die Abweichungen in den Altersangaben bei den Waisen, bei denen ich vom falschen Jahrgang ausgegangen bin. Muß hier noch korrigiert werden. (Falsche Titel inzwischen 2018 vom Archiv größtenteils berichtigt). Inleutebuch von 1682 ist tatsächlich das von 1683. Inleutebuch von 1690 ist tatsächlich von ca. 1671. Die Bauernbücher 1680 und 1681 sind vertauscht. - Im ältesten Winterberger KB stimmt die Datierung manchmal nicht, z. B. Aufn. 207 ist der Traujahrgang modern mit Bleistift 1669 überschrieben, tatsächlich handelt es sich um die Trauuungen von 1668, vgl. die Angaben in den MB dazu. Auch historische Datierungen stimmen manchmal nicht (Taufen), die Einträge ins Buch wurden offenbar z. T. erst nachträglich gemacht, wobei Irrtümer vorkamen. - Von mir verwendete Abkürzungen:  KB = Kirchenbuch, MB = Mannschaftsbuch, WB = Waisenbuch.
Uploaded 2021-05-21 13:56:45.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email wolf-heike@gmx.net
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person