Simon SCHWAB

Simon SCHWAB

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Simon SCHWAB
Occupation Bauer auf dem Hof Grundbuchnr. Fol. 96 Klösterle, Böhmen search of this place

Events

Type Date Place Sources
birth before 1582 Klösterle, Böhmen search of this place
death about 1638 Klösterle, Böhmen search of this place
Hochzeit before 1601

Spouses and Children

Marriage Spouse Children

Anna

Notes for this person

Er war in Klösterle Bauer auf dem Hof Fol. 96 (Grundbuch Nr. 16, Aufn. 387 ff., Hof des "Zimandl" Sswab). 1633 bei Grundbuchbeginn hatte er seinen Hof schon völlig abgezahlt. Am 20.4.1638 ist eingetragen, daß er gestorben ist, sein Hof auf 25 Schock geschätzt wurde, von dieser Summe 5 Schock abgezogen werden, die der Tochter Anna als Heiratsgut zustehen, die restlichen 20 Schock in zwei Teile zu je 10 Schock geteilt werden und der Witwe Anna sowie dem Waisen Georg zustehen. Den Hof übernimmt ein "Hayzl stary Syrotek" (Matthias alter Waise; alter Waise ist normalerweise im Grundbuch die Bezeichnung für einen Waisen des Vor-Vorbesitzers, der vom Vorbesitzer noch nicht völlig ausgezahlt wurde. Hier sind aber alle Schulden schon bezahlt - im vorausgehenden Grundbuch Nr. 12 suchen, ob sich ein Hinweis auf ihn findet.). Matthias zahlt 1638 eine Rate an den Waisen Georg, wobei dieser als auf Obermoldau verheiratet bezeichnet wird. - Simon Schwab stammte offenbar ursprünglich von einem anderen Bauernhof in Klösterle. Im Grundbuch Nr. 12 wird 1586 zum Hof Fol. 148 (= Fol. [noch suchen] im Grundbuch Nr. 16) zum "Grunt Lynharta na Sswabowé" [der Strich auf dem e ist als Punkt zu lesen, was ich mit meinem Programm nicht wiedergeben kann; wird sosnt auch ie geschrieben] mitgeteilt, daß im Jahr 1559 der Hof nach dem Tod des "Lynhart" Sswab auf 61 Schock geschätzt wurde.

Database

Title Plechinger
Description Quellen: Kirchenbücher von Winterberg, Bohumilitz, Watzau, Tschachrau, Welhartitz, Wallern, Sablat etc., in Bayern von Freyung, Schönberg etc. Mannschafts- und Waisenbücher der Herrschaft Winterberg. Seit Juni 2017 auch die nun online gestellten Grundbücher der Herrschaft Winterberg. - Literatur: Blau, Glasmacher im Böhmer- und Bayerwald, Bd. II. Einige Daten zu Müller/Müllner und Plechinger im 18. Jh. nur nach Blau; hier sind offensichtlich Fehler enthalten, die noch korrigiert werden müssen. In den online gestellten KB sind einige Seiten versehentlich nicht photographiert worden (z. B. Winterberg Bd. I, S. 20-21 (alte Zählung) nach Aufn. 14). - 2016 erst bemerkt: Waisenbuch der Herrschaft Winterberg 1656 besteht in Wirklichkeit aus zwei Büchern: dem WB für 1650 und dem WB für 1656! Ebenso WB 1655, das 1655 und 1657 enthält. Dies erklärt die Abweichungen in den Altersangaben bei den Waisen, bei denen ich vom falschen Jahrgang ausgegangen bin. Muß hier noch korrigiert werden. (Falsche Titel inzwischen 2018 vom Archiv größtenteils berichtigt). Inleutebuch von 1682 ist tatsächlich das von 1683. Inleutebuch von 1690 ist tatsächlich von ca. 1671. Die Bauernbücher 1680 und 1681 sind vertauscht. - Im ältesten Winterberger KB stimmt die Datierung manchmal nicht, z. B. Aufn. 207 ist der Traujahrgang modern mit Bleistift 1669 überschrieben, tatsächlich handelt es sich um die Trauuungen von 1668, vgl. die Angaben in den MB dazu. Auch historische Datierungen stimmen manchmal nicht (Taufen), die Einträge ins Buch wurden offenbar z. T. erst nachträglich gemacht, wobei Irrtümer vorkamen. - Von mir verwendete Abkürzungen:  KB = Kirchenbuch, MB = Mannschaftsbuch, WB = Waisenbuch.
Uploaded 2021-05-21 13:56:45.0
Submitter user's avatar Heike Neumair
email
Sollte keine E-Mail-Adresse angezeigt werden, so können Sie die Einsenderin oder den Einsender über die Profilseite kontaktieren.
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person